Dafür stehe ich

Als jüngste Abgeordnete des Brandenburgischen Landtags will ich mich vor allem den Herausforderungen widmen, die ich in meiner Generation spüre. Ich bin in Brandenburg aufgewachsen und habe mich entschieden, zu bleiben, um an der Brandenburgischen Technischen Universität in Cottbus Stadt- und Regionalplanung zu studieren. Das möchte ich auch während meiner Abgeordnetentätigkeit in reduziertem Maße fortführen.

Die Klimakrise schreitet voran und war mit den Hitzesommern der letzten Jahre auch in Brandenburg spürbar. Fehlende oder schlechte Verkehrsverbindungen lassen viele junge Menschen erst mit ihrem 18. Lebensjahr und einem Führerschein und Auto vollumfänglich am sozialen und kulturellen Leben teilnehmen. Hass, Rassismus und rechtes Gedankengut prägen in vielen Regionen den Alltag auf offener Straße, in Schulen und teils sogar in Universitäten. Ich freue mich auf die Möglichkeit, für ein Brandenburg zu kämpfen, das ökologisch, weltoffen und sozial vorangeht.

Beiträge


16. Februar 2021 | Dafür stehe ich, Meine Themen, Rede, Themen in der Region

Klare Kante gegen „Freiheitsboten“

Am letzen Wochenende durfte ich auf der Demo gegen den Autokorso der „Freiheitsboten“ in Senftenberg sprechen. Diese fordern die sofortige Aufhebung der Corona-Maßnahmen. Dagegen positionierte ich mich klar mit dieser Rede:

(mehr …)

mehr...