Klima

Die Erde brennt – und Brandenburg auch!

Die Klimakrise ist eine der größten Herausforderungen vor denen wir als Gesellschaft stehen – und sie ist menschengemacht. Zaghafte Anstrengungen dem Klimawandel entgegenzuwirken, wie sie bisher gemacht wurden, können nicht verhindern, dass die Menge an Treibhausgasen, die jedes Jahr auf der Welt produziert wird, weiter steigt. Wenn die Erderhitzung deutlich unter 2-Grad bleiben soll, gilt es jetzt zu handeln – auf der ganzen Welt, aber auch in Brandenburg!

Die Europäische Union konnte ihren Ausstoß von CO2 in den letzten Jahren zwar schon leicht senken, Brandenburg hängt jedoch noch hinterher und hat den höchsten CO2 Ausstoß pro Kopf aller Bundesländer. Wir sind längst nicht dort, wo wir sein müssten, um noch schwerwiegendere Auswirkungen des Temperaturanstiegs zu vermeiden. Überflutungen, Waldbrände, Dürren und eine Zunahme extremer Wetterereignisse sind nur die direkten Folgen der Krise.

Klimaschutz vor Ort

Auch in Brandenburg wird der Klimawandel zunehmend für uns spürbar: extreme Hitzeperioden und bedeutend weniger Niederschläge, wie wir sie in den vergangenen Sommern erlebt haben, sind direkte Auswirkungen. Landwirt*innen im ganzen Land beklagen Ernteausfälle durch anhaltende Dürren und die Artenvielfalt sinkt dramatisch.

Die wichtigste aktive Maßnahme gegen den Klimawandel ist der Umstieg auf 100% erneuerbare Energien. Diese sind nicht nur deutlich weniger umweltschädlich als fossile Energieträger, sondern bieten auch gute Perspektiven für unser Land: eine stärkere regionale Wertschöpfung und Arbeitsplätze. Oberste Priorität haben dabei: Aktive Beteiligung von Bürger*innen bei der Entwicklung von Konzepten, die für den Ausstieg aus der Braunkohle und den Strukturwandel in der Lausitz benötigt werden und eine sichere und preisgünstige Versorgung.

Im Flächenland Brandenburg müssen viele Menschen jeden Tag weite Strecken zurücklegen. Der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs und der Radwege sowie die Reaktivierung von Bahnstrecken im Land sind auch deswegen sehr wichtig!

Viele Menschen betreiben aktiv Klimaschutz im Kleinen: sie fahren öfter Fahrrad, kaufen regionale und/oder ökologische Lebensmittel, fliegen seltener in den Urlaub und beziehen ihren Strom aus regenerativen Energiequellen – diese Anstrengungen müssen durch Politik honoriert und gefördert werden.

Hier kannst du dich weiter über den Klimawandel informieren:

Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

Kleine Gase – Große Wirkung – der Klimawandel gut verständlich durch Wissenschaftler*innen erklärt

Klimareport Brandenburg 2016

Der Landesverband der Grünen zum Thema Klima

Der Bundesverband der Grünen zum Thema Klima

Beiträge


25. August 2021 | Klima, Meine Themen, Rede

Extremwetterlagen – Klimaschutz und Klimaanpassung in Brandenburg verantwortungsvoll gestalten

Ich sprach in der aktuellen Stunde zu Klimaschutz und Klimaanpassung in Brandenburg. Bei rbb findet ihr meine Rede als Video. Weiterführende Informationen findet ihr unter diesem Link. Und hier meine Rede als gesprochenes Wort:

(mehr …) mehr...

9. August 2021 | Klima, Meine Themen, Pressemitteilungen

IPCC-Bericht erfordert entschlossenes Handeln – Bund muss Braunkohleausstieg vorziehen

„Die Studienergebnisse sind erneut alarmierend. Die Klimaerhitzung wird uns schneller und stärker treffen als befürchtet. Dass Klimawandel kein abstraktes Thema mehr ist, zeigen die zunehmenden Wetterextreme, die uns in Deutschland auch in diesem Sommer wieder und stärker als je zuvor beschäftigt haben.“ Meine ganze Stellungnahme zum IPCC-Bericht ist hier zu finden:
(mehr …)

mehr...

28. Juni 2021 | Klima, Pressemitteilungen, Strukturwandel, Themen in der Region

Entwicklung des Cottbuser Ostsees bleibt spannend

Der Cottbuser Ostsee stand am 28. Juni im Mittelpunkt der Sommertour der Landtagsabgeordneten Ricarda Budke und Isabell Hiekel (Bündnis 90/Die Grünen). Gemeinsam mit dem Ostseemanager Stefan Korb aus Cottbus, Axel Kruschat vom BUND und Vertreterinnen und Vertretern der bündnisgrünen Kreisverbände Cottbus und Spree-Neiße wurde die Strecke von Lacoma bis zum Südkap per Rad abgefahren, um an verschiedenen Stellen Aspekte des Wasserhaushaltes und der Stadtentwicklung zu diskutieren.

(mehr …)

mehr...

21. Mai 2021 | Klima, Podcast

Lass uns mal machen #011 – Earth Overshoot Day, Klimaurteil und Klimaschutz

REDEN WIR ÜBER DEN KLIMAWANDEL:Vor zwei Wochen war der German Overshoot Day. An diesem Tag hat Deutschland sein Kontingent an klimaschädlichen Treibhausgasen für dieses Jahr verbraucht. Und das am 5.Mai!!! Wir bräuchten also 2,9 Erden, wenn alle Menschen auf der Welt so leben würden wie wir…

Weltweit ist war der Tag letztes Jahr das erste Mal seit Jahrzehnten wieder deutlich später im Jahr (22. August). Trotz des klaren Rückgangs haben wir aber auch letztes Jahr unsere Erde ausgebeutet und mit zu vielen Treibhausgasen belastet. Wir müssen deutlich mehr in Klima- und Umweltschutz investieren, um den nachfolgenden Generationen noch eine lebenswerte Erde zu hinterlassen.

Anlässlich des deutschen Overshoot Days haben Laura Wahl, Lucie Hammecke und ich in unserem Podcast über den Klimawandel und die nötigen politischen Konsequenzen geredet. Gebt uns gerne Feedback, was euch gefallen hat und welche Themen dabei noch zu kurz kamen.

Viel Spaß beim Hören und lasst uns gemeinsam den globalen Overshoot Day über den 31.Dezember hinaus nach hinten verschieben.

mehr...

19. Mai 2021 | Aus dem Landtag, Klima, Meine Themen

Klimaurteil muss sich auch in Brandenburger Klimaplan wiederfinden

„Das Klimaurteil ist ein bedeutender Schritt für die junge Generation und ein voller Erfolg für den Klimaschutz. Die Bewegung auf Bundesebene wird sich auch auf Brandenburg auswirken: Es ist die logische – und klimapolitisch mehr als notwendige – Konsequenz, dass auch Brandenburg Klimaneutralität bis spätestens 2045 erreicht.“

(mehr …) mehr...

10. Mai 2021 | Klima, Landesplanung, Pressemitteilungen

Gemeinsame Sitzung: Berlin und Brandenburg müssen beim Wasser- und Klimaschutz stärker zusammenarbeiten

Heute tagten die umwelt- und klimapolitischen Sprecher*innen des Brandenburger Landtages und des Berliner Abgeordnetenhauses gemeinsam. Ziel der Sitzung war es, politische Maßnahmen und Herausforderungen in den Handlungsfeldern Klimaschutz, Wasserhaushalt und Kreislaufwirtschaft künftig besser miteinander zu verzahnen. Eine intensivere Zusammenarbeit zwischen Berlin und Brandenburg ist ein bündnisgrünes Anliegen. Erst in der letzten Woche wurde das Grüne Leitbild für die Metropolregion Berlin-Brandenburg veröffentlicht. Darin setzen die bündnisgrünen Fraktionen der beiden Länder wichtige Impulse, um die Klimakrise effektiv zu bekämpfen und schnellstmöglich klimaneutral zu werden.

(mehr …) mehr...