Strukturwandel

Sozial, ökologisch und gemeinsam: so wollen wir den Strukturwandel in der Lausitz gestalten!
Der Strukturwandel ist mehr als der Ausstieg aus der Braunkohleförderung. Die Lausitz befindet sich in einem tiefgreifenden Transformationsprozess, der alle gesellschaftlichen Bereiche von der Wirtschaft, den Sozialstrukturen über die Verwaltung, Politik und Kultur bis zu den Identitäten der Bewohner*innen umfasst.

Deswegen wollen wir:

• den Kohleausstieg nutzen, um ein nachhaltiges Kapitel in der Lausitz aufzuschlagen! Neue Wirtschaftsansiedlungen sollen möglichst klimaneutral sein, der Tourismus naturverträglich bleiben und wir wollen alle Strukturwandelprojekte auf Nachhaltigkeitskriterien überprüfen.
• den Strukturwandel als einen breiten Prozess ansehen – neben notwendiger Wirtschaftsansiedlung, guten Arbeitsplätzen sowie dem Ausbau von (ökologischer) Verkehrsinfrastruktur und Forschungseinrichtungen- gehört für uns auch die Stärkung von Kunst, Kultur und der Zivilgesellschaft dazu.
• die Zivilgesellschaft finanziell fördern und Raum für Mitgestaltung geben. Uns ist es ein zentrales Anliegen, dass Menschen in diesem Transformationsprozess nicht nur zuschauen können, sondern auch konkret mitanpacken. Deswegen wollen wir einen Teilhabefond umsetzen, bei dem auch Vereine und weitere Akteur*innen Gelder beantragen können!

Besonders wichtig ist uns dabei, dass auch junge Menschen, Frauen, Lausitzer*innen und Sorb*innen/Wend*innen mitwirken können. Damit junge Menschen hierbleiben oder herkommen, brauchen sie nicht nur gute Ausbildungs- und Berufseinstiegsmöglichkeiten, sie wollen auch ihre Region aktiv mitgestalten können und ein buntes kulturelles Angebot nutzen. Der Sonderausschuss Strukturwandel soll daher auch als Sprachrohr fungieren. Wir haben uns bereits erfolgreich dafür einsetzen können, dass Sitzungen in der Lausitz stattfinden*. Dabei sollen die unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungen ganz verschiedener Menschen hier im Raum politisch gebündelt werden und in den Strukturwandelprozess einfließen:
Für das gute Leben in der Lausitz!

Wenn ihr mehr über dieses Thema erfahren wollt, schreibt uns gerne!

*aufgrund der pandemischen Lage wird seit Einsetzung des Ausschusses ausschließlich per Videokonferenz getagt. Sobald es die Lage zulässt, werden wir mit den Vor-Ort-Sitzungen beginnen.

Beiträge


1. September 2021 | Aus dem Landtag, Pressemitteilung, Strukturwandel, Themen in der Region

Strukturwandel lebt vom Engagement der Lausitzerinnen und Lausitzer

„Strukturwandel gelingt nur gemeinsam mit den Lausitzerinnen und Lausitzern! Wir brauchen die engagierten Menschen vor Ort, die ihre Region gestalten, Gemeinsinn stärken, Perspektiven schaffen und Rechtsextremismus entgegentreten. Ich freue mich, dass heute viele von ihnen ihre Arbeit vorstellen. Engagierte Vertreterinnen und Vertreter der Bürgerregion oder des Landessportbundes füllen den so weit gefassten Begriff ‚Zivilgesellschaft‘ mit Leben. Sie zeigen uns heute, wie die Bevölkerung bereits in den Strukturwandelprozess eingebunden ist und wo es noch unserer Unterstützung bedarf.“

(mehr …)

mehr...

28. Juni 2021 | Klima, Pressemitteilung, Strukturwandel, Themen in der Region

Entwicklung des Cottbuser Ostsees bleibt spannend

Der Cottbuser Ostsee stand am 28. Juni im Mittelpunkt der Sommertour der Landtagsabgeordneten Ricarda Budke und Isabell Hiekel (Bündnis 90/Die Grünen). Gemeinsam mit dem Ostseemanager Stefan Korb aus Cottbus, Axel Kruschat vom BUND und Vertreterinnen und Vertretern der bündnisgrünen Kreisverbände Cottbus und Spree-Neiße wurde die Strecke von Lacoma bis zum Südkap per Rad abgefahren, um an verschiedenen Stellen Aspekte des Wasserhaushaltes und der Stadtentwicklung zu diskutieren.

(mehr …)

mehr...

26. Mai 2021 | Pressemitteilung, Strukturwandel, Themen in der Region, Veranstaltungsbericht

Frauen in die Arenen des Strukturwandels!

In der Debatte um die Zukunft der Lausitz sitzen vorrangig Männer am Tisch. Wie die Perspektiven von Frauen mehr Berücksichtigung finden können, wurde bei der gestrigen Podiumsdiskussion engagiert diskutiert.

„Junge Frauen fühlen sich am wenigsten mit der Lausitz verbunden und sind öfter bereit wegzuziehen. Als junge Politikerin sehe ich da dringenden Handlungsbedarf. Wir brauchen junge Frauen in der Lausitz!“, erklärt Ricarda Budke ihre Motivation für die Veranstaltung.

(mehr …) mehr...

5. Mai 2021 | Strukturwandel

Veranstaltung „Frauen im Strukturwandel“

TERMINHINWEIS | Digitale Podiumsdiskussion „Frauen im Strukturwandel“

Ricarda Budke lädt ein:

Dienstag, 25.05.2021, 19-21 Uhr

Inwieweit werden Frauen im Strukturwandel bisher mitgedacht? Kurze Antwort: noch nicht genug!

In der Debatte um die Zukunft der Lausitz geht es noch immer vorwiegend um industrienahe Themen und den Wegfall beziehungsweise Ersatz von Arbeitsplätzen in vorrangig männerdominierten Berufsfeldern. Frauen werden in diesen Gesprächen unsichtbar.

In unserer digitalen Podiumsdiskussion am 25. Mai um 19:00 Uhr wollen wir die weibliche Perspektive in den Fokus rücken und unseren Gästinnen den Raum geben, ihre unterschiedlichen Erfahrungen in den Diskurs einzubringen. Damit wir die Zukunft der Lausitz lebenswert für alle gestalten!

(mehr …)

mehr...

2. Mai 2021 | Aus dem Landtag, Pressemitteilung, Strukturwandel

Nach heftiger Kritik: Ministerium ermöglicht Livestream für Braunkohlenausschuss

„Bei den Lausitzer*innen gibt es zu Recht ein hohes Bedürfnis nach Information zur Zukunft ihrer Region. Auch im Landtag werden inzwischen alle Ausschusssitzungen über Livestreams der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Diese Transparenz und Möglichkeit zur Teilhabe ist nicht nur durch die pandemische Lage dringend erforderlich, sondern auch unabhängig davon zeitgemäß.“

(mehr …) mehr...

29. April 2021 | Aus dem Landtag, Klima, Meine Themen, Presse, Pressemitteilung, Strukturwandel

Verkehrswende: Gut für Mensch, Klima und Strukturwandel

Die Lausitzer Landtagsabgeordnete Ricarda Budke, strukturwandel- und klimapolitische Sprecherin der bündnisgrünen Landtagsfraktion, begrüßt den gefundenen Kompromiss: „Der heutige Beschluss ist ein großartiger Erfolg. Wir machen richtig große Schritte, damit die Brandenburgerinnen und Brandenburger mehr Wege mit Bus und Bahn, aber auch mit dem Fahrrad und zu Fuß zurückgelegen können. Das ist ein wichtiger Schritt für mehr Klimaschutz und gibt dem Strukturwandel Rückenwind. Auch in der Lausitz sind viele Menschen auf Öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Diese Menschen stehen vor einem Riesenproblem, wenn in den Schulferien der Bus gänzlich nicht fährt oder an den Landkreisgrenzen endet. Das muss sich ändern.“

(mehr …) mehr...