25. März 2022 | Aus dem Landtag, Dafür stehe ich, Klima, Pressemitteilungen

Klimastreik: Stimmen der jungen Menschen beim Klimaplan berücksichtigen

Presseinformation der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag

Potsdam. Ricarda Budke, klimapolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag, begrüßt den heutigen zehnten globalen Klimastreik, zu dem die Initiative Fridays for Future aufgerufen hatte:

„Wir dürfen die weltweite Klimakrise angesichts der anderen drängenden Krisen nicht aus dem Blick verlieren. Ich gehe heute auf die Straße, um an die Dringlichkeit der Klimafrage zu erinnern, und freue mich, dass das viele Menschen im ganzen Land tun!

In Brandenburg haben wir uns auf einen Klimaplan verständigt. Ich habe mich in dieser Woche bei der Landesregierung erkundigt, wie die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses in den Klimaplan einfließen. Es ist wichtig und gut, dass das Klimaschutzministerium so vielen Interessensgruppen die Möglichkeit gibt, sich beim Klimaplan einzubringen. Denn um entschlossen gegen die Klimakrise anzugehen, müssen wir Klimaschutz als gesamtgesellschaftliche Aufgabe begreifen. Nun liegt es an den Gutachter*innen, die Vorschläge aus der Zivilgesellschaft einzuarbeiten und wissenschaftlich zu bewerten. Dabei erwarte ich, dass insbesondere die Vorschläge der jungen Brandenburger*innen ernsthaft einbezogen werden. Sie sind von heutigen politischen Entscheidungen am längsten betroffen.“

Hintergrund:

Am 3. und 4. März fanden die ersten Stakeholder-Workshops zur Erarbeitung des Klimaplans statt. Insgesamt haben 180 Vertreter*innen der eingeladenen Interessensgruppen teilgenommen. Zusätzlich waren 50 Vertreter*innen als Zuhörende aus allen relevanten Ressorts der Landesregierung und auch nachgeordneter Behörden anwesend. Die Ergebnisse aus den Workshops werden von einem Gutachter*innen-Team ausgewertet und auf ihre Verwendbarkeit und Umsetzbarkeit hin geprüft. Als konkrete Klimaschutzmaßnahmen sollen sie in den Klimaplan miteinfließen und in einer zweiten Workshop-Runde Mitte Mai 2022 weiter diskutiert und verfeinert werden. Im Mai ist auch ein weiterer Workshop zur Jugendbeteiligung geplant.

Antwort der Landesregierung auf die Mündliche Anfrage „Beteiligung von Stakeholdern an der Erarbeitung des Klimaplans“

Verwandte Beiträge

Strukturwandel auch für arme Kommunen

Ein besseres Brandenburg für jede*n – Grüne Landtagsfraktion zieht Halbzeitbilanz in Cottbus

Einladung zur digitalen Ansprechbar Erinnerungskultur: Ist das noch zeitgemäß?

Region Mühlberg: Kiestagebaue bedrohen Wasserhaushalt und Landwirtschaft.

Landesregierung befürwortet Bahnstrecke von Berlin nach Prag über Cottbus und Görlitz