4. Juli 2022 | Meine Arbeit als Abgeordnete, Pressemitteilungen, Sommertour, Strukturwandel, Themen in der Region

Medieneinladung Sommertour „Wohlfühlklima in der Lausitz

Medieneinladung der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag

Ricarda Budke auf Sommertour „Wohlfühlklima in der Lausitz“

Potsdam, 4. Juli 2021

Auch in Strukturwandel ist nicht nur ein politisch-ökonomischer Vorgang, sondern ein sozialer und kultureller Prozess. Er trifft auf Menschen und formt persönliche Schicksale. Und bei allem geht es um die grundlegende Frage: Was brauchen die Menschen vor Ort, um ein gutes Leben mit hoher Lebensqualität zu führen? Was brauchen Unternehmen und Institutionen um Fachkräfte zu binden und Wertschöpfung zu fördern? Ricarda Budke, Sprecherin für Klima, Jugend, Bauen, Wohnen, Landesplanung & Strukturwandel, begibt sich auf die Suche nach dem neuen Wohlfühlklima in der Lausitz. Dafür besucht sie vom 7. – 15. Juli Menschen und Projekte in Elbe-Elster, OSL und Cottbus, um mit ihnen gemeinsam die Antworten für einen nachhaltigen Strukturwandel zu finden.

Die Termine im Einzelnen:

Donnerstag, 07.07.:

  • 10:00 -12:00 Uhr: Besuch des Kompetenzzentrums Bildung im Strukturwandel/Netzwerkbüro Bildung in der Lausitz in Cottbus
    Das Netzwerkbüro ist eine Strukturwandel-Einrichtung des BMBF. Es befasst sich mit kommunenübergreifenden Bedarfen und Perspektiven für eine zukunftsfähige Bildungslandschaft in der Lausitz und arbeitet länderübergreifend. Ricarda Budke informiert sich bei ihrem Besuch über die Arbeit des Netzwerkbüros als ein Teil des Kompetenzzentrums.

Freitag, 08.07.:

  • 9:30 bis 13:30 Uhr: Besuch beim Bahnwerk in Cottbus (mit Clemens Rostock)
    Ricarda Budke und Clemens Rostock informieren sich über die Umrüstung des Bestandswerks und besuchen die Baustelle des neuen ICE-Werks. Außerdem möchten sie mit Auszubildenden ins Gespräch kommen. (nur teilweise presseöffentlich)
  • ab 17:00 Uhr: Besuch des Sommerfestes der BUNDjugend Cottbus (mit Clemens Rostock) Die BUNDjugend feiert mit einem Sommerfest ihre Büroeinweihung in der Lausitzer Straße 40. Medienvertreter*innen können sich bei Anton Kroeber (landesvorstand-bb@bundjugend.de) anmelden.

Montag, 11.07.:

  • 14:00 Uhr: Co-Working auf der Innovationsachse in Lübbenau
    Ricarda Budke informiert sich über die Strukturwandelprojekte der Stadt Lübbenau/Spreewald. Im Mittelpunkt stehen dabei der Co-Working-Space sowie die Spreewälder Gurkenwelt und dessen Zugewinn für die Stadt. Als Veranstaltungsort wurde aufgrund der Nähe zu den zukünftigen Projektstandorten das Kulturzentrum GLEIS3 gewählt, von wo aus nach einer Projektpräsentation eine kurze Ortsbegehung startet.
  • ab 17:30 Uhr: Jugendpolitisches Lagerfeuer in der Spree-Wald-Werkstatt in Alt Schadow
    Ricarda Budke stellt sich den Fragen am jugendpolitischen Lagerfeuer beim Sommer-Seminar der NAJU Brandenburg. Dieser Termin ist nicht presseöffentlich.

Dienstag, 12.07.:

  • 10:15 bis 12:15 Uhr: UESA in Uebigau
    Wie schaut ein mittleres Unternehmen auf den Strukturwandel und den Fachkräftemangel? Ricarda Budke ist zu Besuch bei einem Hersteller für E-Ladestationen im Elbe-Elster-Kreis. Dieser Termin ist nicht presseöffentlich.
  • Ab 12:30 Uhr: Mittagessen mit Herold Quick, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Liebenwerda
    Ricarda Budke erkundigt sich nach dem Stand des Modellprojekts Verbandsgemeinde. Dieser Termin ist nicht presseöffentlich.

Mittwoch, 13.07.:

  • 11:00 bis 12:00 Uhr: Pflegestützpunkt OSL in Senftenberg
    Pflegestützpunkte sind das Herzstück des Pakts für Pflege. Mithilfe dieses Landesprojektes soll die Situation für Pflegebedürftige und Angehörige verbessert werden. Der Pflegestützpunkt in OSL hat inzwischen auch einen Dienstwagen, sodass mobilitätseingeschränkte Personen zu Hause besucht werden können. Wie gut hilft das einer alternden Bevölkerung auf dem Land?
  • 14:00 Uhr: Wilde Möhre und Wilde Zukunft in Göritz und Muckwar (mit Sahra Damus)
    Ricarda Budke und Sahra Damus informieren sich über das Strukturwandelprojekt (Arm 1 – Landesförderung) rund um die Ziegelei in Muckwar und über aktuelle Herausforderungen von Festivalbetreibenden in Brandenburg.
  • abends: Treffen mit Student*innen auf dem Campus Senftenberg
    Durch die Pandemie ist das studentische Leben in Senftenberg eingeschlafen. Junge Student*innen des Fachschaftsrats Biotechnologie und Materialchemie möchten es nun wieder aufleben lassen. Dieser Termin ist nicht presseöffentlich.

Donnerstag, 14.07.:

  • 10:00 – 12:00 Uhr: Kompetenzzentrum für elektromagnetische Felder, Bundesamt für Strahlenschutz in Cottbus
    Das ifo-Institut hat jüngst untersucht, wie sich die Ansiedlung und der Umzug von Bundesbehörden auf sogenannte strukturschwache Regionen auswirkt. Doch wie sieht es konkret beim BfS in Cottbus aus?Und was genau macht das KEMF eigentlich?
  • 14:00 Uhr: Umfeldentwicklung am Bergheider See
    Das Feel-Festival wird gehen, doch was wird kommen? Ricarda Budke besichtigt den Hafen am Bergheider See sowie das schwimmende autartec®-Haus und lässt sich von Amtsdirektor Marten Frontzeck und IVI-Mitarbeiter Ernst-Eckart Schulze die weiteren Entwicklungen am Tagebausee erläutern. (Arm 1 – Landesförderung)
  • abends: Treffen mit NEOpreneurs in Finsterwalde
    Im Strukturwandelprozess wird auf Gründungen gesetzt, damit sich die Wirtschaft diversifiziert. Das Netzwerk NEOpreneurs vernetzt Junggründer*innen in Elbe-Elster. Ricarda Budke möchte wissen, wie es den Neu-Unternehmer*innen nach der Pandemie geht und wie sie auf den Strukturwandel blicken. Dieser Termin ist nicht presseöffentlich.

Freitag, 15.07.:

  • 14:00 Uhr: Mehrgenerationenhaus in Lauchhammer
    Mehrgenerationenhäuser sind soziale Ankerpunkte und bringen verschiedenste Menschen zusammen. Im Gespräch mit der Leiterin des Hauses Carola Werner möchte Ricarda Budke die verschiedenen Angebote und Projekte des Mehrgenerationenhauses kennenlernen. Außerdem schenkt Ricarda Budke dem Haus einen Liegestuhl der Kampagne „Schöner Leben ohne Nazis“. Mit den Einnahmen aus dem Kauf des Liegestuhls wird das Projekt Ferien: Miteinander unterstützt. Geflüchtete Kinder und Jugendlichen haben so die Möglichkeit, kostenfrei an Ferienmaßnahmen der Jugendverbände und anderer Träger teilzunehmen.

Zu presseöffentlichen Terminen bitten wir um Anmeldung über Frauke Gehrau (frauke.gehrau [ät] ricarda-budke.de) bzw. +49 152 07574397. Hier erhalten Sie auch weitere Informationen bzgl. der genauen Uhrzeiten und Orte.

Verwandte Beiträge

Doppelhaushalt: Klare bündnisgrüne Akzente für mehr Klimaschutz, Ökologie und Umweltbildung

Fachkräftesicherung in der Lausitz: Zuzug ermöglichen, Infrastruktur mitdenken

Nachhaltiges Bauen mit dem nachwachsenden Baumaterial Holz jetzt!

Schiene vor Straße – Alle Kraft in den Ausbau der Schieneninfrastruktur in der Lausitz!

Brandenburgs ambitionierte Klimaziele müssen verbindlich werden!