6. November 2020 | Pressemitteilung, Strukturwandel, Themen in der Region

Ausschuss nimmt Arbeit auf: Strukturwandel gemeinsam gestalten


PRESSEMITTEILUNG 06.11.2020

Anlässlich der heutigen Sitzung des Strukturwandelausschusses äußert sich das Ausschussmitglied der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag Ricarda Budke wie folgt:

„Auch wenn die erste inhaltliche Sitzung heute pandemiebedingt digital anstatt wie geplant als großer Vor-Ort-Auftakt in Jänschwalde stattfinden wird, hoffen wir auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Unsere Fraktion strebt eine engen Austausch mit den Lausitzerinnen und Lausitzern an: Wir wollen den Strukturwandel mit den Menschen vor Ort gemeinsam gestalten!

Unsere bündnisgrünen Ziele sind zum einen die ökologische Transformation: Mit dem Umstieg auf erneuerbare Energien aus Wind und Sonne und dem Aufbau von Speicherkapazitäten machen wir das Land fit für die Zukunft. Durch klimaneutrale Wirtschaftsansiedelungen wollen wir nachhaltiges Wirtschaften in der Lausitz stärken.

Dabei dürfen wir aber soziale Aspekte nicht aus dem Blick verlieren. Seit Jahren engagiert sich unsere Fraktion für die Schaffung von Arbeitsplätzen in Zukunftstechnologien sowie einen Ausbau der Infrastruktur in der Region. Ein großes Anliegen ist uns der Ausbau der elektrifizierten Schieneninfrastruktur, denn diese ist besonders klimafreundlich.

Im Ausschuss suchen wir auch  den Austausch mit zivilgesellschaftlichen Akteur*innen, die ihre Anliegen in den politischen Prozess einbringen möchten. Dafür haben wir bereits in diese Sitzung die ‚Bürgerregion Lausitz‘ eingeladen – ich freue mich darauf, ihre Perspektive zu hören!“

Verwandte Beiträge

Statement von mir zur Umsetzung des Klimaplans im Land Brandenburg

Sicherheitsleistungen für Brandenburger Tagebaue: Bündnisgrüne sehen Paradigmenwechsel

Lehrerinnen und Lehrer in die Lausitz!

Zur Gründung der Bürgerregion Lausitz: Strukturwandel gelingt mit gut organisierter und lauter Zivilgesellschaft

Ausbau des Bahnwerkes Cottbus wichtiges Signal für die Lausitz – Arbeitsplätze müssen aber auch besetzt werden