19. Oktober 2021 | Jugend, Pressemitteilungen

KiEZe: Förderung der Brandenburger Kinder- und Jugenderholungszentren (nicht nur) in der Pandemie unerlässlich

Pressemitteilung der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag

Potsdam, 19. Oktober 2021 

Das Kabinett hat beschlossen, die fünf Brandenburger Kinder- und Jugenderholungszentren (KiEZe) – multifunktionale Gruppenunterkünfte für Erholungs-, Bildungs-, Freizeit- und Sportaufenthalte – mit 3,7 Millionen Euro aus den Mitteln der Parteien- und Massenorganisationen der ehemaligen DDR (sog. PMO-Mittel) zu fördern.

Dazu sagt Ricarda Budke, jugendpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag:

„Kinder und Jugendliche litten und leiden in besonderem Maße unter den Einschränkungen, die mit Corona einhergehen. Umso wichtiger, dass sie einen Ausgleich für die Belastungen durch Kontaktbeschränkungen, Home Schooling und Co. erhalten! Die KiEZe stellen dafür als außerschulische Lernorte ein ganz wichtiges Angebot dar – nicht nur während der Pandemie, aber aktuell mehr denn je. Ich freue mich daher sehr über die Förderung.“


Verwandte Beiträge

Strukturwandel auch für arme Kommunen

Ein besseres Brandenburg für jede*n – Grüne Landtagsfraktion zieht Halbzeitbilanz in Cottbus

Einladung zur digitalen Ansprechbar Erinnerungskultur: Ist das noch zeitgemäß?

Region Mühlberg: Kiestagebaue bedrohen Wasserhaushalt und Landwirtschaft.

Klimastreik: Stimmen der jungen Menschen beim Klimaplan berücksichtigen